0

Eis schlecken, Früchte naschen, Sonnenbaden, Picknicken, Radfahren, Tennis bis zum Sonnenuntergang: Im Sommer spielt sich das Leben oftmals draußen ab. Soulfood gibt es aus der Hand, die Aktivitätskurve steigt – und damit automatisch auch das Fleckenaufkommen. Wie man die typischen Sommerflecken schnell wieder loswird? So klappt’s:

Eis-Kleckereien

Der Klassiker: Eben ist die Schokokugel noch in der Waffel, ein paar Genussmomente später, gibt’s die Schokospuren auf der Kleidung. Wieder los wird man sie z.B. mit dem Frosch „wie Gallseife“ Flecken-Vorbehandler, er kommt bei stark fetthaltigen und hartnäckigen Verschmutzungen auf Textilien zum Einsatz. So geht’s: Produkt auf den Fleck tupfen, mit dem Bürstenaufsatz einarbeiten, kurz einwirken lassen – und dann ab mit der übrigen Wäsche in die Waschmaschine. Die farbschonende Fleckenformel ist für Weiß- wie Buntwäsche geeignet, für alle Textilien außer Seide.

Schon gewusst? Frosch „wie Gallseife“-Produkte sind die vegane Antwort auf herkömmliche Gallseife-Produkte. Während klassische Gallseife-Produkte auf Molekülverbindungen auf tierischer Basis (Rindergalle) aufgebaut sind, funktionieren Frosch „wie Gallseife“-Produkte zwar nach dem gleichen Wirkprinzip, aber mit Molekülverbindungen auf pflanzlicher Basis.

Picknickdecke fleckenfrei

Kennt ihr das? Gemütlich im Grünen geschmaust, Decke und Co. zusammengepackt, alle Mann auf die Räder und fröhlich ab nach Hause. Fleckeninspektion? Muss ja nicht gleich… Aber dann, ran an den Schmutz! Mit dem Frosch Flecken-Zwerg mit Aktiv-Sauerstoff geht auch hartnäckigen Kalibern (wie Gras-, Obst-, Gemüse-, Rotwein-, Tee- oder Kaffee-Flecken) schnell die Puste aus. Nach der Vorbehandlung das Textil in der Waschmaschine waschen (Pflegehinweise des Herstellers beachten). Bei Bedarf den Vorgang wiederholen.

Tipp: Beim nächsten Picknick den praktischen Frosch Flecken-Zwerg einfach mit dabeihaben, Flecken gleich am Tatort vorbehandeln und gut mit Wasser benetzen. So zieht der Fleck gar nicht erst ins Gewebe ein und die Fleckenlösung zuhause ist mit der Waschmaschine im Nu erledigt.  

Sonnenmilch auf der Kleidung

Sonnencreme oder Deos können gemeine Spuren hinterlassen. Deo in Kombination mit Schweiß? Genau… ergibt diese unschönen gelblich-braunen Flächen. Dagegen hilft: Die Stelle mit einem Fleckenlöser vorbehandeln, geeignet hier: der Frosch Citrus Flecken-Zwerg mit natürlicher Zitrone. Danach die Kleidung in den Waschgang geben. Das Ganze eventuell wiederholen. T-Shirts, Baumwollhosen und Co. mit Verfärbungen durch Sonnenmilch vor dem Waschgang mit Vollwaschmittel (Pulver) in lauwarmem Wasser einweichen, danach wie gewohnt waschen.

Tipp: Weiße Kleidung in der Sonne trocknen, das intensive UV-Licht unterstützt die Bleiche und leistet bei der Fleckenbekämpfung tolle Hilfe.

Badekleidung waschen

Das Pflegeetikett an Bikini und Badehose stört? Na, dann einfach schnippschnapp ab. Aber was ist nun beim Waschen zu beachten? Tipp: Badekleidung im Wäschenetz sammeln, bei max. 30 Grad mit Feinwaschmittel im Schonwaschgang der Waschmaschine reinigen. Gibt es aufgesetzte Verzierungen (Perlen, Pailletten u.ä.), ist die Wäsche per Hand im lauwarmen Wasserbad ratsam.

Rucksack pflegen

Der Rucksack ist ein praktischer Begleiter. Unterwegs mit Kindern, beim Wandern, beim Sport bekommt er Schmutz ab, das liegt in der Natur der Sache. Doch auch den robustesten Kameraden sollte man, speziell an Nähten und Übergangsstellen, von Staub und Schmutz befreien, damit das Material lange Freude macht. Bei leichtem Schmutz: den Rucksack mit einem feuchten Tuch und mildem Allzweckreiniger, z.B. Frosch Neutral Reiniger, abwischen. Wenn das nicht ausreicht und vom Hersteller ok gegeben, darf der Rucksack auch mal in die Waschmaschine. Hier gilt: Schonprogramm und beim Schleudern die niedrigste Drehzahl wählen.

Fahrradöl entfernen  

Beim Absteigen, beim Transport, beim Kette aufziehen – eh man sich versieht, sind Hosenbeine oder Jackenärmel mit Kettenöl beschmiert. Wieder los wird man die Spuren z.B. mit dem Frosch Citrus Flecken-Zwerg. Der kleine grüne Superheld ist bei Öl-, Erd- und ähnlichen Flecken ein bewährtes Mittel. Nach der Vorbehandlung das Kleidungsstück wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Tennissocken sauber kriegen

Sommersaison ist Sandplatzsaison. Stopps spielen, in den Ball rutschen – ein großer Spaß auf dem roten Untergrund. Weniger schön: der Anblick der Socken nach dem Match. Rot eingefärbt und staubig kriegt man sie oft nur mit einer Extra-Behandlung annehmbar sauber. So geht’s: Socken einzeln mit einem Waschkraftverstärker behandeln, z.B. mit dem Frosch „wie Gallseife“ Flecken- und Vorwasch-Spray. Tipp: Gleich mehrere Sockenpaare sammeln und vorbehandeln, danach in einen Eimer mit lauwarmem Wasser geben, Vollwaschmittel (Pulver) hinzufügen und einige Stunden einweichen lassen. Anschließend in der Waschmaschine bei 30 Grad mit Vollwaschmittel waschen.

Schon gewusst? Nachhaltiger als die Vorwäsche, die unnötig Energie und Wasser verbraucht, ist bei stark verschmutzen Stellen die Flecken-Vorbehandlung.

Stoffschuhe schön erhalten

Sneakers und Turnschuhe aus Baumwolle sind im Sommer beliebte Begleiter. Wird das waschbare Obermaterial mit Bürste und feuchtem Lappen einfach nicht mehr sauber, dürfen sie auch mal in die Waschmaschine. Damit Kleber und Gummiteile keinen Schaden nehmen, sollte man Folgendes beachten: Temperatur kalt bis max. 30 Grad wählen, Schonwaschgang ansteuern, Einlegesohlen und Schnürsenkel entfernen, Schuhe ins Wäschenetz packen. Tipp: Um eine Unwucht in der Trommel zu vermeiden, zwei, drei alte Handtücher als Auspolsterung dazulegen. Anschließend langsam (nicht in direkter Sonne) trocknen lassen.

Mit diesen kleinen Kniffs sind die Sommerflecken ruck zuck vergessen. Ich wünsche euch einen prall gefüllten Gute-Laune-Sommer mit wunderschönen Erlebnissen!

Viele Grüße

Daniela von Frosch

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.