0

Einfach selbstgemacht: Aus einem leeren Einmachglas lässt sich in wenigen Handgriffen eine Laterne basteln – eine schöne DIY Deko für den Frühling für Balkon, Garten oder Terrasse.

Wenn der Frühling naht, die Sonne wieder länger scheint und die Temperaturen auf dem Thermometer langsam wieder nach oben klettern, dann verbringen wir automatisch auch gleich viel mehr Zeit im Freien. Ob Balkon, Terrasse oder vielleicht sogar ein eigener Garten – nun ist es wieder an der Zeit, unser Outdoor Wohnzimmer wieder auf Vordermann zu bringen und gemütlich einzurichten.

Besonders Windlichter und Laternen sind eine schöne Idee, um vor allem in den dämmrigen Abendstunden eine gemütliche Stimmung zu erzeugen. Solche Lichter lassen sich auch ganz einfach selber machen. Ich habe eine Anleitung für euch, wie ihr aus einem Einmachglas eine Laterne im natürlichen Stil selber machen könnt – mit Henkel aus Juteseil und viel Grün in Form von Moos.

Habt ihr Lust, das DIY auszuprobieren? Dann findet ihr unten die Anleitung zum Nachbasteln.

Anleitung DIY Laterne

Materialien

Für dieses benötigt ihr ein leeres Einmachglas, Gartendraht, Juteseil, Juteband, Seitenschneider, Schere sowie eine Kerze. Optional könnt ihr außerdem noch Moos zur Dekoration verwenden.

Wichtig: Das Glas sollte einen überstehenden Rand oder ein Gewinde haben, damit wir Ösen für den Henkel anbringen können.

Statt des Juteseils könnt ihr natürlich auch ein anderes Material benutzen (Baumwollseil, Bast, Seegras etc.). Der Vorteil am Juteseil ist, dass es wetterfest ist und ihr die Laterne somit auch draußen stehen lassen könnt.

Draht für die Ösen vorbereiten

Die Ösen für den Henkel werden aus dem Draht gebastelt. Schneidet euch zunächst mit Seitenschneider oder Schere ein Stück Draht zurecht, greift das Stück in der Mitte und dreht eine Öse zurecht. Die Größe der Öse ist dabei abhängig davon, wie dick das Seil ist, dass ihr verwendet. Das Seil sollte sich einfach durch die Öse fädeln lassen und am besten noch einiges an Spielraum haben. Gestaltet die Öse im Zweifelsfall lieber etwas zu groß als zu klein.

Bereitet zwei solcher Drahtstücke mit Ösen vor.

Ösen anbringen

Wickelt nun zunächst den ersten Draht direkt unterhalb des (überstehenden) Rands einmal um das Glas herum und verzwirbelt die Enden gut, sodass der Draht fest sitzt.

Anschließend bringt ihr auf die gleiche Weise den zweiten Draht so an, dass sich beide Ösen direkt gegenüberliegen. Den überstehenden Draht könnt ihr einfach mit Seitenschneider oder Schere abknipsen.

Henkel befestigen

Führt nun das Juteseil durch die erste Öse und fixiert es mit etwas Juteschnur, wie auf dem Bild zu sehen.

Kürz nun das Seilende etwas und wickelt anschließend die Juteschnur um Seilende und Schnur, um das Ende zu kaschieren. Die Ende der Juteschnur verknotet ihr einfach und schneidet die überstehenden Enden ab.

Führt das Seil nun ebenfalls durch die zweite Öse und verfahrt hier genauso. Fertig ist der Henkel!

Draht kaschieren

Um den Draht am Glasrand zu kaschieren, könnt ihr nun noch mehrere Reihen Juteschnur um das Glas wickeln und die Enden zuletzt einfach verknoten und abschneiden.

Laterne dekorieren

Zuletzt wird die Laterne befüllt: Zusätzlich zur Kerze könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Ich habe um die Kerze herum zusätzlich noch etwas Moos arrangiert, ihr könnt hier aber auch mit Steinen, Muscheln etc. dekorieren, wie es euch gefällt.

Fertig ist die Laterne!

Gefällt euch die Idee? Ich wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Spaß beim Nachmachen!

Liebe Grüße, eure Luisa von schereleimpapier.de

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.