0

Na, wie geht es euch, zuhause mit euren Kindern? Ich hoffe, ihr seid dem Lagerkoller noch nicht verfallen und bleibt weiterhin positiv gestimmt. Wenn ihr noch ein paar Beschäftigungsideen für Kinder sucht, die ihr ganz einfach daheim in Wohnzimmer, Küche, Bad oder auf Balkon und im Garten umsetzen könnt, seid ihr hier genau richtig.  

Home-Office und Home-Schooling: eine neue Herausforderung

Vor über einem Monat stand die Welt plötzlich still, denn aufgrund der aktuellen Situation in Deutschland, Österreich und generell auf der ganzen Welt, wurde die Bevölkerung angewiesen, zuhause zu bleiben. Für einige Familien heißt das aber auch, dass Schul- und Kindergartenbetreuung weggefallen sind, was nicht nur eine große Umstellung für die Kinder, sondern eben auch für die Eltern ist. Plötzlich wird daheim im Home-Office gearbeitet und nebenbei auch noch Home-Schooling bewältigt. Der Alltag wurde auf den Kopf gestellt, auch bei mir, als selbstständige Unternehmerin, mit zwei Kindern unter 6 Jahren, die mal mehr mal weniger gut damit zurechtkommt.

Als Bloggerin habe ich in den vergangenen Jahren schon einige DIY-Ideen mit Kindern umgesetzt oder auf meinem Blog Beschäftigungstipps mit Kindern gesucht. In der aktuellen Situation sind letztere so gefragt wie noch nie, weshalb ich mir ein paar Gedanken dazu gemacht und einen Beitrag mit über 80 Beschäftigungstipps geteilt habe.

Die kreativsten, einfachsten und, laut meinen eigenen Kindern, coolsten Tipps, möchte ich für euch nun auch auf dem Frosch-Blog zusammenfassen.

Beschäftigungstipps für Kinder

Spielen, Entdecken, Bewegen oder Basteln, das sind meiner Meinung nach, die besten Beschäftigungstipps für Kinder, die jeder Elternteil ganz einfach und individuell an die Bedürfnisse und das Alter seiner eigenen Kinder anpassen kann.

Draußen-Beschäftigungen

1. Garten-/ Balkonarbeit: den Garten gemeinsam fit machen oder Pflanzen für den Frühling einsetzen. Gerne auch mit Kräutern arbeiten und dabei ein paar Terrakotta-Töpfe kreativ aufpeppen.

2. Draußen Zelten: Ihr habt einen Balkon oder einen Garten, Besenstile und Leintuch? Dann baut euch ein Tipi und verbringt ein paar Stunden im Freien. Eignet sich auch hervorragend als Zeltlager im Innenraum.

3. Papierschiffchen schwimmen lassen: Origami-Schiffchen falten, zum nächsten Bach gehen und ein paar Schiffe schwimmen lassen. Alternativ auch einfach daheim in der Badewanne umsetzen.

4. Movie-Night im Freien: Meine Kinder lieben Filmabende, im Wohnzimmer, Schlafzimmer oder auch im Garten. Jetzt, wo die Nächte wieder lauer werden, einfach draußen (oder drinnen) zusammenkuscheln, Popcorn machen und Zeit genießen.

5. Frisbee selber basteln: Mit leeren Papptellern und Papierrollen könnt ihr euch ganz einfach ein paar Spielideen für den Garten basteln. Wie das geht, lest ihr hier.

Weitere Ideen für Draußen-Aktivitäten im Frühling/ Sommer findet ihr auf dem Frosch Blog.

Drinnen-Beschäftigungen

1. Knete und Slime selber basteln: Mit Speisestärke, Mehl, Öl und einige anderen Zutaten könnt ihr euch eure eigene Knete formen. Wie das geht, lest ihr hier.

2. Bilderdruck mit Äpfeln oder Kartoffeln

3. Mit Salzteig basteln

4. Sockenpuppen basteln: Einzelne Socken liegen bei euch herum, dann bastelt damit eine Sockenpuppe, zum Beispiel mit Bommel, Wolle oder Glitzerpailetten.

5. Schablonen aus Alltagsdingen basteln: Leere Joghurtbecher oder Wegwerfplastik upcyclen.

6. Pappkarton-Haus basteln: Leere Kisten oder Kartons zu Burgen und Häusern umfunktionieren.

7. Fadenbilder: Entweder auf Pappe oder auf Holz, gestaltet ein paar Fadenbilder mit Nägel/ Nadel und Faden. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

8. Steine sammeln und bemalen

9. Stopp-Tanz: Musik anmachen und tanzen, Lied pausieren und stehen bleiben.

10. Entdeckerpfad im Wohnzimmer: Leere Schuhkartons oder Schachteln mit einem weichen Handtuch, Altpapierknödel, Bällen, Wasser oder Sand füllen und darin anschließend, wie auf einem Barfußbad, mit nackten Füßen den Untergrund ertasten.

11. Rätsel erfinden/ lösen: Wie wäre es, wenn ihr ähnlich der Schnitzeljagd ein paar Rätsel mit euren Kindern erfindet und diese müssen dann entweder die Erwachsenen oder die Kinder lösen.

12. Murmel im Schuhkarton: Ihr habt einen leeren Karton und ein paar Murmeln und möchtet eine neue Maltechnik ausprobieren. Dann schnappt euch etwas Acrylfarbe, gebt ein bisschen etwas davon in den Boden das Kartons, legt die Murmeln rein, macht den Deckel zu und auf die Plätze, fertig, los – den Karton schütteln.

13. Badewannenfarben selbst herstellen und damit malen. Meine Anleitung dazu findet ihr hier.

14. Neue Rezepte ausprobieren: Blättert in Kochbüchern und probiert neue Rezepte mit euren Kindern aus. Gemeinsames Kochen macht am meisten Spaß.

Was ich zum Abschluss noch erwähnen möchte ist, dass ihr trotz allem keinen allzu großen Druck auf eure Kinder ausüben solltet. Die aktuelle Situation ist für Erwachsene schwer, für Kinder ist sie auch nicht einfach, denn auch ihnen fehlt die alltägliche Struktur und durch die Isolation fehlen ihnen Freunde und Familienmitglieder, an die sie sich sonst wenden können. Wenn ihr einfach mal einen Tag keinen Kopf für großartige Bastelideen habt und euren Kindern aber dennoch langweilig ist, dann dürfen sie das auch sein. Meistens überraschen mich meine eigenen Jungs mit ihrer Kreativität, kramen alte Spielsachen hervor und beschäftigen sich auch selbst, ohne dass ich ihnen Vorschläge gebe. Je weniger Stress, desto besser kommen Kinder und Eltern zurecht. Zusammenhalt, Zeit miteinander, Gespräche, ein offenes Ohr und ganz viel Liebe sind gerad jetzt am wichtigsten.

Viel Spaß beim Ausprobieren, bleibt gesund und alles Liebe,

Sabrina von Starlights in the Kitchen  

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.