0

Der Frühling naht und damit auch die Zeit, um die Wohnung mal wieder so richtig auf Vordermann zu bringen. Dazu gehören leider auch die Ecken, die wir sonst ganz gerne mal „übersehen“. 😉

So eine „Ecke“ ist bei mir auf jeden Fall auch der Kühlschrank. Für diesen Frühjahrsputz habe ich mir deshalb nicht nur vorgenommen den Kühlschrank zu putzen, sondern auch eine richtige Ordnung darin zu schaffen. Denn, wenn der Kühlschrank richtig eingeräumt ist, bleiben die Lebensmittel länger frisch und man kann auch noch Strom sparen. Das freut die Umwelt und den Geldbeutel.

Bevor ich mir jedoch Gedanken über das richtige Einräumen mache, muss ich das gute Stück erst mal blitzblank putzen. Also, alles raus, bei kalten Temperaturen auf dem Balkon lagern oder übergangsweise in Kühltaschen verstauen. Zur Reinigung des Kühlschranks verwende ich meinen liebsten Lavendel Hygiene-Reiniger. Alternativ kannst du aber auch zum Beispiel den Küchen Hygiene-Reiniger verwenden.

Wenn der letzte Krümel entfernt ist, geht es ans Einräumen. Wusstest du, dass der Kühlschrank verschiedene Klimazonen hat? Das bedeutet, dass bei einer empfohlenen Kühlschranktemperatur von 7 °C, die Temperatur im oberen Bereich des Kühlschranks bei bis zu 10 °C liegt und im unteren Bereich bei bis zu 4 °C. Die einzige Ausnahme davon ist das Gemüsefach. Dort hat es immer circa 12 °C. Da der Kühlschrank, je nach Fach unterschiedlich kalt ist, gehst du beim Einräumen am besten folgendermaßen vor:

Kühlschrankfächer

  • Oberes Fach (7-10 °C): Gekochte Speisen, Soßen und Marmeladen
  •  Mittleres Fach (6-7 °C): Milchprodukte wie Quark, Joghurt, Sahne, Milch, Käse und Eier
  • Unteres Fach (4-5 °C): Schnell verderbliche Lebensmittel wie Fisch, Fleisch oder Wurst
  • Gemüsefach (10-12 °C): Salat, Obst und Gemüse (Achtung nicht alle Obst- und Gemüsesorten gehören in den Kühlschrank: Tropische Früchte, Äpfel, Birnen, Tomaten und Kartoffeln zum Beispiel nicht)

Türfächer

  • Oberer Bereich der Kühlschranktür: Butter und Margarine
  • Mittlerer Bereich der Kühlschranktür: Dressings, Senf, angebrochene Glaskonserven
  • Unterer Bereich der Kühlschranktür: Angebrochene Getränke oder frisch gepresste Säfte. Achtung: Für Milch ist die Temperatur in der Kühlschranktür zu hoch

Ich hoffe, für dich war der ein oder andere neue Tipp dabei und vielleicht bist du jetzt auch motiviert, deinen Kühlschrank auf Vordermann zu bringen. 😉

Lieber Gruß,

Julia

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.