0

In schnellen Schritten kommt das Osterfest immer näher und mit ihm endet die Fastenzeit auch schon wieder. Zugegeben, in diesem Jahr verlaufen die Wochen vor Ostern anders als sonst, trotzdem können gerade jetzt viele Familien reichlich Bastel- und Dekoideen für Ostern gemeinsam mit ihren Kindern umsetzen. Welche Tipps ich euch für das bevorstehende Osterfest mitgeben kann, das verrate ich euch gleich.

Nachhaltig Feiern

Meine Familie und ich, wir verbringen Ostern, wie die restliche Bevölkerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz, im kleinen Kreis und verzichten auf eine große Feier, da Social Distancing aktuell wichtiger ist denn je. Damit wir aber trotzdem ein paar schöne Tage haben, plane ich bereits im Voraus, wie wir die Feiertage verbringen werden.

Am Ostersonntag veranstalten wir trotz allem einen Osterbrunch, werden im Garten Osternester suchen und viel mit der Familie telefonieren. Damit meine Kinder und ich bis dahin aber auch in Osterstimmung kommen, haben wir in den vergangenen Tagen schon reichlich gebastelt und möchten noch ein paar Dekorationsideen umsetzen, für die wir nicht viel Geld ausgeben müssen und obendrauf nachhaltig vorhandene Gegenstände aus Küche oder Vorratsschrank verwerten können.

Tipps und Tricks für selbstgemachte Osterdekoration

Upcycling wird bei mir immer ganz großgeschrieben, denn eine Vielzahl an Lebensmittelverpackungen kann zum Beispiel ganz einfach verschönert und anschließend ganz nützlich im Haushalt integriert werden, dazu zählen

  • PET-Flaschen
  • Glasflaschen
  • Konservendosen
  • Kartonverpackungen, zB Eierkarton
  • Holzverpackungen, zB Erdbeersteigen

Gerade in Bezug auf Ostern könnt ihr mit diesen Gegenständen praktische und schöne Dekorationen basteln.

Ein paar Ideen stelle ich euch gleich vor.

Kresse in Eierschalen ziehen

Wer in den nächsten Tagen Kuchen backt oder Gerichte mit Eiern zubereitet, sollte die Schale nicht wegschmeißen, denn diese eignet sich hervorragend zum Ziehen von Kresse. Alles was ihr dazu braucht sind gut ausgewaschene, leere Eierschalen, sowie etwas Erde und Kressesamen (diese bekommt ihr zumeist auch im Supermarkt). Füllt die Eier mit Erde an, streut ein paar Kressesamen hinein und stellt diese an einen hellen Ort, wo möglichst viel Tageslicht an die Samen kommt (zum Beispiel zum Fenster). Die Kresse-Eier nun täglich mit ein paar Tropfen Wasser versorgen (kein fließendes Wasser verwenden) und im Nu habt ihr nach 4-5 Tagen frische Kresse, die ihr dann zum Osterfest essen könnt. Zur Aufbewahrung der Eier könnt ihr den Eierkarton verwenden (eine Anleitung für die Eier findet ihr auf meinem Blog).

Osteranhänger aus Salzteigbasteln

Mixt einen Teig im Verhältnis von 1 Tasse Wasser, 2 Tassen Mehl, 1 Tasse Salz und kneteten diesen gut durch. Anschließend könnt ihr mit Keksausstechern die passenden Formen erstellen und den Salzteig an der Luft trocknen lassen oder aber im Backrohr backen (bei 140°C für gut 40-50 Minuten). Die Anhänger können anschließend mit Acryl- oder Wasserfarben bemalt werden. Mit einem Zahnstocher ein kleines Loch in die Anhänger stechen, auf ein Garn auffädeln und Palmkätzchen damit verzieren. Eine ausführliche Anleitung gibts auf meinem Blog.

 

Osterhasengirlande basteln

Wenn ihr noch Bastelpapier und Wolle zu Hause habt, könnt ihr ein paar süße Osterhasengirlanden basteln. Alternativ könnt ihr auch weißes Kopierpapier bemalen oder als besonders nachhaltige Variante altes Zeitungspapier verwenden. Zeichnet euch auf einem Karton die Form eines Osterhasen auf, schneidet eine Schablone zu und übertragt diese auf das Papier eurer Wahl. Für die Hasenschwänzchen werden Bommel mit Wolle gebastelt. Dazu braucht ihr eine Gabel und eine Schere. Wickelt einen Faden Wolle mehrmals um eine Gabel, schneidet diesen ab. Nun nehmt ihr einen kürzeren Faden der Wolle, schließt das Päckchen Wolle, das noch an der Gabel befestigt ist und schnürt es zu. Die Wolle kann nun aufgeschnitten werden und schon habt ihr ein paar süße Bommel, die ihr als Hasenschwänzchen aufkleben könnt (Anleitungen dazu findet ihr bei Pinterest).

Weitere Bastelideen:

  • Osternester aus leeren Konservendosen basteln: Leere Konservendosen mit Acrylfarbe bemalen oder mit Papier außen rum als Mantel bekleben. Anschließend Hasenohren und Pfötchen aus Papier schneiden und draufkleben. Ein paar Kulleraugen vorne auf die Dose und schon habt ihr ein süßes selbstgemachtes Osternest (meine Anleitung mit Bechern findet ihr hier).
  • Origami-Osterservietten basteln: Mit einer einfachen Falttechnik und einer Haarnadel könnt ihr im nu mit Papier- oder Stoffservietten ein paar Osterhasen für eure Osterfeier basteln. Wie das geht, seht ihr bei mir am Blog.
  • Ostereier natürlich färben: Ostereier können auch mit Gemüse gefärbt werden, zum Beispiel mit Spinat oder Rote-Beete Saft. Anleitungen dazu findet ihr bei Pinterest.
  • Bunte Stempelideen mit Kartoffeldruck: Mit Kartoffeln könnt ihr ganz einfach super süße Stempelideen umsetzen. Einen Beitrag dazu findet ihr auf dem Frosch-Blog.

Ich hoffe, meine Ideen für nachhaltiges Basteln versüßen euch die kommenden Tage bis zum Osterfest und ihr habt nun Lust gemeinsam mit euren Kindern zu basteln.

Viel Spaß und schon jetzt ein paar schöne Osterfeiertage.

Alles Liebe,

Sabrina von Starlights in the Kitchen

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.