0

Kein Schnee weit und breit? Dann bringe ich für euch etwas Winterfeeling auf Steller, und zwar mit leckeren veganen Schneemann-Pancakes. Das Rezept dazu lest ihr gleich.

In den vergangenen Wochen haben wir leider, zumindest bei uns im Osten Österreichs, nicht so viel Schnee bekommen, wie meine Kinder sich gewünscht hätten. Und auch in Deutschland verläuft das Wetter im ersten Monat diesen Jahres sehr mild und fast schon frühlingshaft. Damit wir etwas Winter ins Haus bekommen, habe ich gemeinsam mit meinen Kindern vegane Pancakes zubereitet: Ganz ohne Ei oder Milchprodukte, dafür mit frischen Früchten und Kokosraspeln.

Vegane Frühstücksideen

Vegan zu frühstücken ist sehr einfach und gar nicht kompliziert, wenn ihr ein paar Zutaten mit tierischen Lebensmitteln ersetzt. Zum Beispiel könnt ihr Hafermilch oder Sojamilch, sowie pflanzliche Butter und pflanzliche Joghurts mit Mandelmilch verwenden. Auch das Weglassen von Eiern ist nicht so schwer, denn ihr könnt sie bei Pancakes ganz einfach ersetzen.

Mein Mann war anfangs sehr skeptisch und wusste nicht so recht, ob vegane Pancakes schmecken würden, hat aber auf einen Sitz gleich mal einen Teller voll der leckeren Pfannkuchen verdrückt. Und meine Jungs, die musste ich sowieso nicht lange bitten. Pancakes halten sich übrigens auch gut 1-2 Tage im Kühlschrank und können am nächsten Tag mit Marmelade auch im Kindergarten oder der Schule als Snack zur Brotjause vernascht werden.

Seit Anfang des Jahres versuche ich unsere Ernährung etwas umzustellen, das heißt, weg von tierischen Produkten, hin zu mehr pflanzlichen Alternativen, vor allem beim Frühstück, aber auch beim Mittagstisch oder Abendessen.

Vegane Pancakes

Für 4 Personen braucht ihr ihr:

  • 2 EL Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 200g Dinkelmehl
  • 150g Sojajoghurt (zB Vanille)
  • 50ml Sojamilch
  • 70ml Mineralwasser

Und so geht’s:

1. Zucker, Backpulver und Dinkelmehl in einer Schüssel vermengen.

2. Sojajoghurt, Pflanzenmilch und Mineralwasser zugeben und gut verrühren. Wenn der Teig zu dick wird, einfach noch etwas mehr Wasser oder Milch beigeben. Die Konsistenz des Pancakes-Teigs sollte nicht zu Fall flüssig, aber auch nicht zu zäh sein.

3. Zum Herausbraten Kokosöl oder Sonnenblumenöl verwenden und etwas davon in eine beschichtete Pfanne geben. Anschließend könnt ihr je einen Esslöffel oder einen kleinen Schöpfer Teig in eine Pfanne füllen. Die Pancakes beidseitig auf mittlerer Stufe goldbraun backen und immer dann wenden, wenn sich auf der noch rohen Seite Bläschen bilden.

4. Die fertigen Pancakes mit Beeren, Schokostückchen und Kokosflocken bestreuen – fertig ist das vegane Frühstück. Lasst es euch schmecken!

Zu meinen liebsten veganen Frühstücks-Rezepten gehören Waffeln, Porridge, Brot mit Hummus und Rohkost oder Smoothie-Bowls. Habt ihr eure Ernährung auch schon umgestellt? Tipps und Tricks bzw. passende Rezepte, findet ihr unter anderem hier auf dem Frosch-Blog, aber auch in diversen Kochbüchern und auf Blogs.

Viel Spaß beim nach Kochen und Frühstücken.

Alles Liebe,

Sabrina von Starlights in the Kitchen

 

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.