0

Könnt ihr es fassen, dass das Jahr nur noch 3 Wochen hat? Lagen wir nicht eben noch im Freibad? Nun stecken wir alle mitten drin im Weihnachtstrubel aus Weihnachtsfeiern, Geschenke kaufen und Vorbereitungen für die Feiertage. Aber dennoch: das Jahr 2019 ist noch nicht vorbei 😉 Es hat ein wenig etwas von der berüchtigten „letzten Minute“, in der die meisten Dinge unter Druck endlich fertig werden 🙂 

Um das Beste aus den letzten Wochen dieses Jahres zu machen, habe ich eine kleine Bucket List zusammengestellt, die zwei Ziele hat: 1. Dein Jahresende so großartig zu machen, wie es nur geht und 2. den Start ins Jahr 2020 so vorzubereiten, dass auch dieser einfach nur wunderbar werden kann. Also los geht’s, die Uhr tickt, wir haben ja keine Zeit 😉 

Deine Bucket List, um das Beste aus den letzten Wochen des Jahres 2019 zu machen: 

1. Schaff Dir Zeit zum Genießen 

Jaja, ich weiß,  das mag absurd klingen, in all dem Stress und Trubel Zeit freizuschaufeln zum entspannt genießen, aber was spricht denn eigentlich dagegen? Wie wäre es also einfach die X-te Verabredung auf dem Weihnachtsmarkt abzusagen und es sich stattdessen zu Hause bei Kerzenschein, Tee und Keksen gemütlich zu machen und die Vorweihnachtszeit zu genießen?

2. Verwöhn Dich und lass es Dir gut gehen 

Mein Plan für die Zeit zwischen den Jahren: jetzt bin ich dran. Mit zwei kleinen Kindern, Arbeit und Haus ist aktuell ne Menge zu tun, aber ab dem 27. Dezember bin ich dran. Ich gehe einen Tag in ein zauberhaftes Hotel und lasse es mir dort im Spa so richtig gut gehen – allein! Ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich darauf freue 🙂

3. Zeit für einen finanziellen Jahresrückblick 

Wenn nicht jetzt, wann dann. Jetzt ist DIE Zeit um einen kritischen und ehrlichen Blick auf Deine Ausgaben im letzten Jahr zu werfen. Wo hast Du es übertrieben, wofür hättest Du gerne mehr Geld zur Verfügung gehabt? Der Rückblick ist Dein Grundstein für Deine Finanzen im kommenden Jahr.

4. Wie kannst Du im kommenden Jahr in Dich selbst investieren? 

Du wolltest schon immer diese oder jene Weiterbildung machen? Dann beginne jetzt mit der Planung. Wo kannst Du die Weiterbildung machen, wie sind die Rahmenbedingungen, musst Du etwas vorbereiten, evtl. mit Deinem Arbeitgeber ins Gespräch gehen? Wenn Du jetzt planst ist es viel einfacher diesen Plan nach den Feiertagen auch in die Tat umzusetzen.

5. Gute Vorsätze für 2019 gehabt? Dann setz sie doch jetzt um 😉

Gute Vorsätze müssen ja nicht nur um Januar umgesetzt werden und natürlich neigen wir dazu sie auch jetzt einfach wieder auf das neue Jahr zu schieben, aber warum denn? Du wolltest mit Sport anfangen? Endlich eine Fremdsprache lernen? oder einfach Deine Freundinnen öfter sehen. Dann los. Melde Dich an, verabrede Dich und geh den 1. Schritt, denn der ist ja bekanntlich immer der Schwerste.

6. Was tut Dir gut? Tue mehr davon!

Einfacher gesagt als getan, aber geh mal in Dich. Was tut Dir richtig gut, was macht Dich richtig glücklich? Und genau davon machst Du jetzt gaaaanz viel. 🙂

7. Zwischen den Jahren heißt es: raus mit dem altem Krempel

Ein tolles Projekt zwischen den Jahren ist es zu entrümpeln. Weg mit dem alten Kram, den eh keiner mehr braucht. Ich mache mir immer zwei Kisten. Eine Kiste ist für alles, was ich noch verkaufen kann, die zweite Kiste ist für Altkleider und Sperrmüll. Zwischen den Jahren fliegt alles raus, was im vergangenen Jahr nur im Weg stand oder gar nicht angefasst wurde. Und ich sage Dir: es ist unglaublich befreiend und gleichzeitig startest Du mit viel weniger Ballast ins neue Jahr.

8. Lass To Dos To Dos sein

Wir hetzen von einem Termin zum Nächsten, von einem Geschäft zum Nächsten. Lässt das Weihnachtsstimmung aufkommen? Nein. Wie wäre es denn den nächsten Sonntag einfach mal im Pyjama zu verbringen? Keine Termine, keine To Dos. Frühstück im Bett, Mittags Pizza bestellen, Spiele spielen, ein Buch lesen, Kekse backen… Nur tun, wozu Du Lust hast, kann richtig gut tun und ich spreche aus Erfahrung, wenn ich sage, dass auch der Nachwuchs begeistert dabei ist, wenn es mal so richtig gemütlich zugeht.

9. Erledige lästige Dinge, die Du noch erledigen kannst 

Wir neigen dazu lästige Dinge aufzuschieben und uns zu sagen, im Januar gehe ich es an. Wenn Du aber Zeit hast, dann versuch doch ein paar der lästigen Dinge noch in diesem Monat zu erledigen. Geh jetzt zum Zahnarzt und nicht erst im Januar, geh noch mal schnell zur Vorsorgeuntersuchung oder sprich jetzt noch mal mit Deinem Chef über Deine berufliche Entwicklung. Was Du hast, das hast Du.

10. Zeit für Deinen persönlichen positiven Jahresrückblick 

Was hast Du dieses Jahr erreicht? Was hast Du richtig gut gemacht? Was hat Dir viel Spaß gemacht? Was war so besonders, dass Du Dich jetzt am Jahresende noch gerne daran erinnerst? Schreibe alles auf, was dieses Jahr für Dich besonders gemacht hat, aber bitte nur die positiven Dinge 😉 Denn jetzt ist ja wohl der Zeitpunkt, an dem wir einfach auch mal stolz auf uns sein können.

Und nun wünsche ich euch wunderbare letzte Wochen in diesem Jahr und unvergessliche Feiertage. Wir lesen uns 2020 wieder.

Alles Liebe wünscht euch

Katrin von mom’s style 

 

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.