0

Mit dem Ende des Sommers und dem Beginn des Herbsts, müssen bestimmte Vorkehrungen getroffen werden, um Gärten als auch Terrassen an die neuen Witterungsverhältnisse anzupassen. Welche Tipps und Tricks ich für euren Balkon oder eure Terrasse und den Garten habe und welche Blumen bei mir im Herbst immer zu finden sind, lest ihr in diesem Beitrag.

Im Sommer verbringe ich mit meiner kleinen Familie fast jede freie Minute im Garten, aber im Herbst ändert sich das drastisch, denn die Temperaturen fallen stetig. Weil ich aber dennoch finde, dass der Garten oder der Balkon zum Wohnraum dazu gehören und auch im Herbst und Winter gut gepflegt werden sollten, habe ich mich vor einigen Wochen bereits aktiv um die Gartenpflege gekümmert.

Gartenpflege im Herbst und Winter

Während sich in den letzten Jahren vor allem mein Mann um die Gartenpflege gekümmert hat und ich mich der dekorativen Arbeit angenommen habe, bin ich heute zur leidenschaftlichen Rasenmäherin geworden. Wirklich, ich liebe es, wenn ich im Sommer einmal die Woche unseren Rasen im Garten mähe, denn der Geruch, der sich dann durch die warmen Sommertage zieht, ist so wunderbar und das Gras fühlt sich unter den nackten Füßen so wunderbar weich, ja fast schon flauschig an. Damit wir im nächsten Jahr auch wieder einen schönen Rasen haben, entlüften wir diesen zweimal im Jahr, also im Frühjahr und im Herbst. Beim vertikutieren verwenden wir aktuell ein elektrisches Gerät, weil das Entlüften mit einem Handrechen doch sehr anstrengend ist. Außerdem sind wir damit auch einfach viel schneller. Das Gerät teilen wir uns übrigens mit dem Schwiegerpapa, so haben gleich zwei Familien etwas davon und der Vertikutierer wird öfters benützt.

Um ausreichend Routine die Gartenarbeit zu bekommen, kümmern wir uns im Herbst alle zwei bis drei Wochen um das Laub, sowie um alle anfallenden Arbeiten. Anders als im Sommer, wo wir jede Woche etwas zu tun haben, minimiert sich hier der Arbeitsaufwand in der kalten Jahreszeit deutlich.

Vorkehrungen für die Frostperiode

Darüber hinaus gibt es noch ein paar Vorkehrungen, die wir alljährlich im Oktober treffen, damit wir uns den Witterungsverhältnissen anpassen.

  • Sommerkräuter entfernen oder ins Haus stellen
  • Rasensprenger wegräumen
  • Leere Töpfe mit Herbstblumen füllen
  • Keramiktöpfe gegen Terrakotta-Töpfe tauschen
  • Gartenschläuche abmontieren
  • Wasseranschlüsse entfernen und Frostschutz montieren
  • Sandspielkasten der Jungs für die Frostperiode vorbereiten
  • Pflanzen, die nicht winterhart sind ins Haus räumen oder abdecken
  • Hecke zurückschneiden
  • Rasen entlüften/ vertikutieren
  • Vogelfutterstation einrichten

Herbstblumen für Garten und Terasse

Herbstblumen pflanze ich meistens Mitte September, aber spätestens Anfang Oktober ein, damit ich bis Mitte/ Ende November eine schöne Blütenpracht im Freien habe. Passend dazu dekoriere ich den Garten mit bunten Gießkanne, Naturschätzen – die meine Kinder und ich immer wieder mal sammeln, also zum Beispiel Kieferzapfen, Nüsse oder Kastanien – und mit Kürbissen. Letztere dürfen auch bis nach Halloween noch stehen und machen auch ohne Schnitzwerk ganz schön was her (Tipps zum Kürbisschnitzen mit Kindern findet ihr hier).

Beim Einpflanzen von Blumen lege ich viel Wert auf eine gute BIO-Erde, die sich auch für Gartenpflanzen eignet und ausreichend Nährstoffe bietet.

Wenn es um winterharte Herbstblüher geht, kann ich euch folgende Blumen empfehlen:

  • Chrysanthemen: sonnig oder halbschattiger Platz, leichte Pflege
  • Heidekraut bzw. Knospenheiden: winterhart, bunte und leichte Pflege
  • Eisblumen

Wichtig ist, dass ihr darauf achtet, dass die Herbstpflanzen in Terrakotta-Töpfen eingeplanzt werden, damit es zu keiner Staunässe kommt. Ihr könnt vor allem das Heidekraut auch direkt ins Blumenbeet setzen.

Wichtig ist immer, dass ihr die notwendigen Gefäße verwendet und den geeigneten Platz sucht. Bei Fragen, wendet ihr euch am besten immer direkt an die Fachangestellten im jeweiligen Gartencenter oder beim Gärtner eures Vertrauens.

Ich hoffe, ihr habt jetzt auch Lust drauf euren Garten oder euren Balkon herbstfit zu machen. Ich wünsche euch einen schönen Start in den Oktober und  melde mich bald wieder mit einem Halloween-DIY für Kinder.

Alles Liebe,

Sabrina von Starlights in the Kitchen

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.