0

Eiscreme muss man nicht immer aus dem Supermarkt oder an der Eisdiele um die Ecke kaufen, sondern man kann die eisgekühlte Köstlichkeit auch ganz schnell mit einfachen Zutaten und ganz ohne Zuckerzusatz zuhause zubereiten.

Wenn ich an die Sommerzeit denke, dann kommt mir immer ganz schnell ein leckeres und süßes Eis am Stiel in den Sinn. Vor allem Kinder – allen voran mein Söhnchen Max – lieben Eiscreme und würden sie am liebsten jeden Tag essen. Wenn da bloß nicht der viele ungesunde Zucker drinnen wäre. Aber Eis und raffinierter Zucker müssen nicht immer Hand in Hand gehen, denn mit gefrorenen Fruchtstücken und einem Pürierstab kann man ganz einfach eine gesunde Eiscreme ohne künstliche Inhaltsstoffe und Unmengen an Zucker herstellen. Obendrein kann man bei Nice-Cream auf tierische Produkte verzichten und sie komplett vegan, also auch laktosefrei, zubereiten.

IMG_3147

Nice Cream schnell und lecker zubereitet

Für mich ist einer der größten Vorteile von Nice-Cream, dass ich meinem dreijährigen Sohn Max ohne schlechtem Gewissen einen Becher davon als Dessert an heißen Sommertagen geben, und auch sein elf Monate alter Bruder ein paar Löffelchen mitnaschen kann. Die Nice-Cream, eine Wortkombination aus „Nice“ und „Ice Cream“, ist daher für die ganze Familie geeignet und schmeckt richtig lecker.

Die Basis einer Nice-Cream sind meist gefrorene Bananen-Stücke, aber man kann auch mit anderen Früchten experimentieren und so zum Beispiel ein Ananas-Eis oder ein Pfirsich-Melonen-Eis mixen. Um etwas mehr Pepp in die Nice-Cream zu bringen, können zusätzlich Nüsse, Kokosflocken, Kokos- oder Reisdrinks oder Tee untergemengt werden. Mit diesen Zutaten können die Lieblingsgeschmacksrichtungen ganz einfach selbst kreiert werden.

IMG_3129

Ein weiterer Vorteil der Nice-Cream ist, dass sie in Null-Komma-Nix zubereitet werden kann. Zur Vorbereitung sollte das Obst von der Schale befreit und in kleine Fruchtstücke geschnitten werden. Die Früchte werden dann im Gefrierschrank über Nacht aufbewahrt und können am nächsten Tag ruckzuck nach Lust und Laune püriert werden.

 

Nice-Cream Rezept

Wenn ihr nun auch Lust auf Nice-Cream bekommen habt, dann probiert doch einmal eines der folgenden Rezepte aus:

Der Klassiker: Nice-Cream mit Banane

Ihr braucht:

  • 2 reife Bananen, gefroren
  • Messer
  • Tupperdose (gefrierschranktauglich)
  • 1-2 EL Wasser oder Fruchtsaft
  • Pürierstab

Bananen in Scheiben schneiden und in einer Tupperdose über Nacht einfrieren. Die gefrorenen Bananenstücke in einer Schüssel mit 1-2 EL Wasser oder Fruchtsaft pürieren Die Nice Cream sollte schön cremig aber nicht zu dünn sein und kann gleich nach dem Mixen gegessen werden.

IMG_3141

Nice-Cream mit Himbeeren, Banane und Kokos

  • 1 reife Banane, gefroren
  • 100g Himbeeren, gefroren
  • 2-3 EL Kokosmilch
  • Tupperdose (gefrierschranktauglich)
  • Pürierstab

Bananen in Scheiben schneiden und gemeinsam mit Himbeeren in einer Tupperdose über Nacht einfrieren. Die gefrorenen Fruchtstücke in einer Schüssel mit 2-3 EL Kokosmilch pürieren. Die Nice Cream sollte schön cremig aber nicht zu dünn sein und kann gleich nach dem Mixen gegessen werden.

IMG_3144

In unserer Familie sind alle schwer begeistert von diesem gesunden Eis und mittlerweile bereiten wir jedes Wochenende eine neue Geschmacksrichtung zu. Wer mehr Rezepte und Ideen zur Nice-Cream sucht, der wird auf meinem Blog fündig.

Viel Spaß beim Nachmachen und Schlemmen!

 

Alles Liebe,

Sabrina von Starlights in the Kitchen

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.