2

Ob Du eine ganze Familie hast für die Du alles organisierst oder „nur“ für Dich selbst alles organisieren musst, die täglichen To Dos können manchmal ziemlich umfangreich sein und richtig viel Zeit fressen.

Vor allem mit Kindern ist der Alltag meist ziemlich vollgepackt mit Terminen und nötigen Erledigungen und ganz nebenbei wartet natürlich auch noch der Haushalt auf einen. Da ist gute Organisation wirklich das A und O. Egal ob Du ein super ordentlicher und organisierter Mensch bist oder eher der chaotische Typ, mit wenigen kleinen Tricks kannst Du Deinen Alltag super organisieren und so mehr Zeit für die Dinge schaffen, die Dir Freude bereiten.

Tipp 1: Nichts 2x anfassen

Einer der hilfreichsten Tipps überhaupt lautet nichts 2x anzufassen, denn das kostet nur doppelte Zeit. Sobald Du verinnerlicht hast Dinge, die Du gerade eh in der Hand hast sofort an ihren Bestimmungsort zu legen wirst Du merken wie viel leichter es ist Ordnung zu halten.

Tipp 2: Dinge sofort erledigen

Viele To Dos im Alltag sind super öde und jeder von uns neigt dazu sie aufzuschieben. Versuche aber doch mal Dinge sofort zu erledigen. Sei es der nötige Arzttermin oder ein unbequemes Telefonat, indem Du Dinge sofort erledigst häufen sich viel weniger kleine Aufgaben an und das Beste: auch der unangenehme Kram ist direkt erledigt.

Tipp 3: Alles aufschreiben
Vor allem im Familienalltag geht nichts ohne einen guten Kalender. Ein Familienkalender in Flur oder Küche mit Terminen aller Familienmitglieder sorgt für den besten Überblick und jeder weiß, was beim anderen die Woche so ansteht. Dazu ein Taschenkalender für unterwegs und Dir kann so gut wie nichts mehr passieren ;-).

Alltagorganisieren_Kalender

Tipp 4: Routinen im Haushalt schaffen

Geschirrspüler ausräumen, die Wäsche wegsortieren oder die Wohnung putzen, Routinen können diese wiederkehrenden Aufgaben vereinfachen. Ich versuche zum Beispiel jeden Abend den Geschirrspüler auszuräumen, so dass wir mit leerem Geschirrspüler in den Tag starten. Die Waschmaschine programmiere ich vor, so dass sie morgens nach dem Frühstück direkt fertig ist… Diese kleinen Routinen verhindern, dass sich zu viel Hausarbeit staut. Hat man sie einmal verinnerlicht gehen sie auch ganz leicht von der Hand.

Alltag_Wäsche

Tipp 5: Vorbereitung ist das A und O

Vorbereitung kann vor allem am nächsten Morgen für einen entspannten Tagesstart sorgen. Leg zum Beispiel Dein Outfit für den nächsten Tag schon am Vorabend heraus oder bereite die Brotdose für den Nachwuchs vor. Das spart morgens richtig Zeit und der Start in den Tag ist deutlich stressfreier.

Tipp 6: Hab Deine Finanzen im Blick

Du solltest immer immer immer den Überblick über Deine Finanzen haben. Prüfe so oft es geht Deinen Kontostand und habe im Blick welche Rechnungen noch abgebucht werden. Je besser Du über Deinen aktuellen Kontostand Bescheid weißt, desto bewusster wirst Du Dein Geld auch ausgeben und vermeidest so zu viel auszugeben.

Alltagorganisieren_Finanzen

Tipp 7: Strukturiere Deine Ablage 

Ich glaube jeder von uns kennt diese eine Schublade, dieses eine Fach, das immer chaotisch mit Post und Rechnungen zugemüllt ist. Anstatt einfach immer alles auf den Stapel zu legen und irgendwann im Chaos zu versinken lohnt es sich, wenn Du Deine Ablage einmal ordentlich strukturierst. Lege Ordner an mit entsprechend beschrifteten Trennzetteln, so kannst Du neu eintrudelnde Dokumente sofort schnell ablegen. Für Rechnungen, die beispielsweise noch bezahlt werden müssen kannst Du Briefablagen nutzen und so den Überblick behalten.

Ein organisierter Alltag ist kein Hexenwerk, ich hoffe es waren ein paar Tipps dabei, die Dir Deinen Alltag erleichtern können.

Alles Liebe und eine organisierte Woche wünscht Dir

Katrin von mom’s style

 

 

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ajana crusoe sagt

Viele dieser Tipps kannte ich schon, aber für den Rest: Danke!

Antworten

Theresa Mayer sagt

Ja, ich kannte auch schon sehr viele dieser Tipps

Antworten