2

Nudeln mit Rosenkohl, das schmeckt? Oh ja! Die Pasta mit Rosenkohl und Zitrone ist das perfekte Soulfood an ungemütlichen Tagen.

Kuschelige Pasta mit Rosenkohl und ZitroneJaaa ich weiß. Rosenkohl ist für viele so ne Sache. Klar, weichgekocht und in Sauce ertränkt schmeckt Rosenkohl nicht. Und ich verstehe auch, dass dadurch bei dem ein oder anderen ein kleines Rosenkohltraum hängen geblieben ist. Aber jetzt stellt euch mal vor, ihr gönnt dem Rosenkohl ein Bad in Olivenöl. Anschließend dürfen die Röschen es sich im Ofen bequem machen und werden wie von selbst herrlich knusprig. Dazu gibt es Pasta, weil einfach nichts besser für die Seele ist. Zum Schluss die Krönung: Eine cremig-köstliche Sauce mit spritziger Zitrone.

Ich sage euch, DAS ist die richtige Antwort auf novemberliches Ekelwetter.

Rosenkohl für die kuschelige Pasta mit Rosenkohl und Zitrone

Soulfood gegen Ekelwetter

Oh ja. Ihr habt mich richtig verstanden.

Das knusprige, ofengeröstete Gemüse ist ein genialer Gegenpart zu den gehaltvollen Nudeln. Die Sauce auf Sojasahne-Basis bekommt durch in Olivenöl geschmorten Knoblauch, Zitronenabrieb, Zitronensaft und einen Schuss Weißwein extra viel Geschmack. Und spätestens, wenn ihr die Sauce über die dampfenden Nudeln gießt und mit dem Rosenkohl alles zum perfekten schnellen und einfachen Abendessen verschmilzt, seid ihr einfach nur selig. Dazu ein hübsch gedeckter Tisch, ein paar Kerzen und es heißt: Mission comleted. Feierabend gerettet. Wurde von mir übrigens schon sehr erfolgreich an einem dieser „Unglaublich-wie-viel-an-einem-Tag-schief-gehen-kann-Tage“ umgesetzt. Und Rezepte, die uns an solchen Tagen aufheitern, können wir wirklich nie genug haben!

Kuschelige Pasta mit Rosenkohl und Zitrone

Bereit, euch mit einer großen Portion Pasta mit Rosenkohl und Zitrone zu verwöhnen? Dann mal los!

Der Star bei diesem Gericht ist der geröstete Rosenkohl. Für extra viel Geschmack gebt ihr ihn einfach mit etwas Olivenöl in den Ofen und lasst die Röstaromen ihren Job erledigen. Bei den Nudeln habt ihr die freie Wahl, ich nehme gerne Rigatoni oder kleine Nüdelchen wie Orecchiette. Für die Sauce ist es wichtig, dass ihr nicht zu viel von der Zitrone abreibt. Während das Gelbe der Zitrone für den typischen Geschmack sorgt, ist die weiße Schicht darunter nämlich ein wenig bitter. Das Wichtigste: Ein guter Schluck Wein rundet die Sauce ab.

Die Pasta mit Rosenkohl und Zitrone ist:

  • Einfach.
  • Herzhaft.
  • Ein Traum aus cremiger Sauce, knusprigem Rosenkohl und Pasta.
  • In 30 Minuten auf dem Tisch.

Kuschelige Pasta mit Rosenkohl und Zitrone

Und jetzt ran an den Herd – Rosenkohl rockt!

Für 2 Portionen Pasta mit Rosenkohl und Zitrone braucht ihr:

350 g Rosenkohl
1 + 1 EL Olivenöl
250 g Pasta
1 Knoblauchzehe
120 ml Sojasahne
80 ml Weißwein
Abrieb von einer Bio-Zitrone
3 EL Zitronensaft
1 Handvoll Cranberries, optional
Salz und Pfeffer

Und so geht’s:

  • Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Rosenkohl putzen, die Stiele entfernen und die Röschen vierteln. Auf ein Backblech geben und mit einem EL Olivenöl vermischen. Im Ofen 20 bis 25 Minuten knusprig garen.
  • In der Zwischenzeit die Pasta al dente kochen.
  • Für die Sauce Knoblauch hacken und im restlichen Olivenöl eine Minute anschwitzen. Mit Sojasahne und Weißwein ablöschen. Zitronenabrieb, Zitronensaft und 2 EL Nudelwasser hinzufügen. Fünf Minuten einköcheln lassen. Großzügig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Nudeln abschütten und wieder zurück in den Topf geben. Sauce, Rosenkohl und gegebenenfalls Cranberries hinzufügen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Genießen.

Kuschelige Pasta mit Rosenkohl und Zitrone

Ganz liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,

eure Mia aus dem Kochkarussell

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Miriam Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SarahV sagt

Ein tolles Rezept, dass ich inzwischen schon das ein oder andere Mal nachgekocht habe! Es schmeckt einfach unglaublich lecker! Danke für diese schöne Idee!

Antworten

Miriam, Bloggerin
Miriam sagt

Liebe Sarah, oh wie toll, das freut mich sehr!
Lass es dir weiterhin wunderbar schmecken und liebste Grüße zu dir, Mia

Antworten