0

Auch wenn es bis Weihnachten noch etwas dauert – die Adventszeit kommt mit schnellen Schritten näher. Habt ihr euch schon Gedanken über euren Adventskranz gemacht? Wie wäre es dieses Jahr mal mit einem selbstgemachten? Das Basteln vertreibt die Zeit an dunklen November-Abenden und stimmt die ganze Familie auf die besinnliche Weihnachtszeit ein. Wenn man dabei noch alte Getränkekartons upcyclen kann, wird es doppelt schön.

So ein Adventskranz muss ja nicht immer tatsächlich ein Kranz sein, oder was meint ihr? Wieso nicht mal etwas Neues ausprobieren? Statt einem simplen Kranz wollte ich dieses Jahr mal etwas machen, dass statt der Ringform sich aus einzelnen Kuben zusammensetzt. Bei aller Liebe zu Schlichtheit und Geometrie sollte der Kranz aber dennoch auch traditionell und weihnachtlich aussehen – so entstand der Adventskranz aus leeren Getränkekartons und wunderbar flauschigem Moos.

Wem der Adventskranz noch etwas zu schlicht daher kommt, der schnappt sich einfach etwas hübsche Dekoration wie kleine Sterne aus Holz und bindet z.B. noch eine rote Schleife um die moosigen Kuben herum. Lasst eurer Kreativität freien Lauf!

Wie man den Adventskranz nun selber macht, werde ich euch Schritt für Schritt erklären:

Getränkekartons vorbereiten:

Für den Kranz benötigt ihr als Basis vier leere Getränkekartons. Ich habe vier in derselben Form verwendet, aber natürlich könnt ihr auch die Kartons mit nicht-quadratischem Boden benutzen.

Die Kartons werden dann zuerst gründlich ausgespült und anschließend mit Hilfe eines Cutters auf 4 unterschiedliche Höhen gekürzt. Ich habe dafür 6 cm, 8 cm, 10 cm und 12 cm verwendet. Wenn die Kartons zurechtgeschnitten sind, könnt ihr sie auch nochmal etwas gründlicher reinigen und Reste von Saft oder Milch entfernen.

Die Getränkekartons werden mit etwas Leim oder Alleskleber zu einem kleinen Sammelsurium in der Mitte zusammengeklebt. Am besten lasst ihr direkt in der Mitte einen kleinen Spalt offen, so ergibt sich eine spannendere Gesamtform.

Moos anbringen:

Jetzt kommt das Moos ins Spiel. Entweder nehmt ihr Moos aus eurem Garten, ihr könnt es allerdings auch in der Gärtnerei oder in der Gartenabteilung im Baumarkt kaufen.

Mit einer Schere schneidet ihr euch einzelne Stücke zurecht, die ihr dann z.B. mit Sekundenkleber einfach auf den einzelnen Seiten der Kartons befestigt.

So arbeitet ihr euch Seite für Seite weiter vor, bis alle Außenflächen mit Moos bedeckt sind. Wenn das Moos mal nicht so recht halten will, könnt ihr direkt nach dem Aufkleben die Stelle mit Wäscheklammern fixieren, die nach dem Trocknen wieder entfernt werden.

Als nächstes werden die Getränkekartons mit Erde gefüllt.

Kerzen hinzufügen:

Dann werden die vier Kerzen in die Kartons gesteckt. Sie halten am besten, wenn die Erde in den  Kartons schön dicht ist.

Nun müssen nur noch einzelne Moos-Stücke auf die Oberfläche der Erde gelegt und leicht angedrückt werden. Zuletzt schnappt ihr euch eine Schere und verpasst dem Kranz einen kleinen „Haarschnitt“, indem ihr die Seiten etwas zurechtstutzt. Das betont die kubische Form noch besser. Mit einer kleinen Pinzette könnt ihr zum Schluss braune Blättchen und Nadeln der Bäume aus dem Moos entfernen, sodass der Kranz rundum grün leuchtet.

Geschafft! Nun fragt ihr euch vielleicht noch, ob der Adventskranz auch bis Weihnachten noch so schön frisch und grün aussieht. Wenn ihr ihn ab und zu mit etwas Wasser besprüht, sollte das eigentlich kein Problem sein.

Und falls ihr gerne viel Zeit im Kerzenschein verbringt, dann lassen sich die Kerzen auch problemlos austauschen, damit ihr auch noch am vierten Advent alle Lichter genießen könnt.

Ich wünsche euch Viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Start in die Adventszeit!

Liebe Grüße, eure Luisa von schereleimpapier

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.