4

Eine Schwangerschaft ist (vorausgesetzt sie verläuft ohne schwerere Komplikationen und Beschwerden) eine einmalige, unvergessliche Zeit. Erst recht, wenn es die erste Schwangerschaft ist, ist alles neu und aufregend und ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Was jedoch auch immer mit einer Schwangerschaft einhergeht sind nervige Fragen von Familie, Freunden und ja, auch Fragen von Fremden. Jeder meint an der Schwangerschaft teilhaben zu können und geht der werdenden Mama mit teilweise recht nervigen, intimen und schlichtweg privaten Fragen auf die Nerven.

Hier sind 10 Fragen, die mit Sicherheit keine Schwangere mehr hören kann:

#1 „Wann ist es denn so weit?“

Eine DER nervigsten Fragen überhaupt, erst recht wenn sie von Fremden kommt und man sie zum 77. Mal gestellt bekommt. Die beste Antwort lautet da wohl: „Bei der Geburt“.

#2 „Oh, wieder ein Junge/Mädchen? (wenn es das Zweite oder dritte Kind ist) -Das ist ja schade“

Nein ist es nicht, denn die Natur hat es so gewollt und das Geschwisterkind wird sich sicher über gleichgeschlechtliche Unterstützung freuen.

Artikelbild1

#3 „Habt ihr schon einen Namen?“

Achtung, das ist oft eine Fangfrage, denn wird der geplante Name genannt, wird die Wahl IMMER kommentiert, entweder positiv oder eben auch negativ. Darum lohnt es sich den Namen bis zur Geburt für sich zu behalten und sich unsinnige Diskussionen über Namensschönheit zu ersparen. Die Nerven braucht man schließlich später noch…

#4 „ Was wird es denn? Junge oder Mädchen?“

Eine vor allem von Fremden (gerne auch im Supermarkt an der Kasse) gestellte Frage auf die es eigentlich nur eine Antwort gibt: „Ein Mensch, es wird ein Mensch.“

#5 „Darf ich mal anfassen?“ (immerhin wird gefragt, es gibt ja auch die ungefragten Bauchtatscher ;-))

Klare Antwort: NEIN! Folgefrage: WARUM? Warum wollen alle einen Babybauch anfassen? Meist merkt man in dem Moment genau gar nichts und betatscht einfach nur die werdende Mutter, macht man sonst doch auch nicht. Aber in der Schwangerschaft wollen plötzlich alle mal ran. Auch hilfreich zur Abwehr: ein T-Shirt mit der Aufschrift, „Bitte nicht anfassen“ oder ähnlichem. 😉

Artikelbild2

#6 „War das Kind geplant oder ein Unfall?“

1. Mööööööp, super private Frage. Geht niemanden etwas an und 2. ist es nicht vollkommen egal ob geplant oder nicht? Und 3. ist ein Kind ja wohl niemals ein Unfall, sondern auch wenn es sich überraschend auf den Weg gemacht hat ein großes Glück.

#7 „Wie viel hast Du denn schon zugenommen?“

Gegenfrage: „Und wie viel wiegst Du gerade?“ Da gerät jeder Neugierige ins Straucheln. Eine so persönliche Sache wie das Gewicht geht schlicht niemanden etwas an.

#8 „Bist Du sicher, das da nur eines drin ist?“ (zu Müttern mit großem Babybauch)

Da will man doch glatt antworten: „Huch, jetzt wo Du es sagst sehe ich es auch, sind ja zwei statt einem“. Diese Frage ist einfach nur dämlich und vollkommen unnötig.

Artikelbild3

#9 „Habt ihr noch andere Hobbys?“ (bei Mehrfacheltern)

Klare Antwort: „Nein, wir machen so zauberhafte Babys, da haben wir alle anderen Hobbys an den Nagel gehängt“.

#10 „Bist Du schon aufgeregt wegen der Geburt?“

„Nö, sollte ich?“ Aber aufgepasst, hier folgen oft Horrorgeschichten von Geburten, die keine Schwangere hören will oder sollte. Also, im Keim ersticken, locker antworten, dass man die Geburt auf sich zukommen lässt und man selbst und das Baby das schon hinbekommen.

Na, kommt euch das eine oder andere bekannt vor? Was sind denn Fragen, die euch in der Schwangerschaft immer total genervt haben?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und grüße euch ganz herzlich.

Eure Katrin von mom’s style

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Steph sagt

#6 natürlich macht es einen Unterschied

Antworten

helen sagt

Ach ja, herrlich. Die Frage ob es geplant war, nervt mich ziemlich, weil es unser drittes Kind ist. Als könnte man DAS ja nun so nicht gewollt haben. In dieser und der zweiten Schwangerschaft hatte ich zwei wirklich taktvolle Kommentare: "jetzt sieht man es langsam auch im Gesicht. Wieviel hast du schon zugenommen?" Ich meine, ist das nicht irgendwie frech? Es waren beide Male Mütter aus der Kita zu denen ich privat keinen Kontakt habe. Ich hab mich beide Male echt schlecht gefühlt,weil ich mit Sport und Ernährung so kämpfe, um nicht unnötig zuzunehmen...

Antworten

Kerstin sagt

Guten Tag,
vielen Dank für diesen Beitrag. Ich hatte leider noch nicht das Glück, schwanger geworden zu sein, aber ich wünsche es mir in naher Zukunft. Jedoch wurde mir von meiner Schwester und Freundinnen gesagt, wie nervtötend es doch ist, wenn man ständig die selben Fragen gestellt bekommt (obwohl ich sagen muss, dass ich auch paar Mal diese Fragen gestellt hatte...:) ) Während der Schwangerschaft sollte man sich jedoch um eine Schwangerschaftsbetreuung kümmern. Bei meiner Suche im Internet wurde ich jedoch schnell fündig: http://www.ulla-huettner.at/

Viele Grüße
Kerstin

Antworten

best sagt

the best site viagra prices us is much of Levitra, brand name or need a solid erection for about an hour.

Antworten