0

Sommerzeit ist Feierzeit! Damit die nächste Sause im Garten oder auf dem Balkon ganz besonders dekorativ wird, habe ich eine Idee für euch, wie ihr eure Sommer-Tafel gestalten könnt: mit selbstgemachten beschreibbaren Korkuntersetzern in Blumenform.

Kork ist ein sehr vielseitig einsetzbares Material. Ihr könnt ihn ganz unkompliziert im Baumarkt kaufen und ihn in allen erdenklichen Formen zurechtschneiden. Kork ist ein natürliches Material, das aus der Rinde der Korkeiche gewonnen wird und somit ein nachwachsender Rohstoff ist. Die Eiche muss dafür nicht gefällt werden, denn sie bildet nach jeder Korkernte eine neue Schicht Rinde. Außerdem kann der Kork zum Ende seines Lebenszyklus problemlos zu neuen Kork-Produkten wie z.B. Dämmung verarbeitet werden. Kork ist also ein sehr nachhaltiges Material.

Master Artikel Bild 9

Master Artikel Bild 8

Bestimmt habt ihr bereits Glasuntersetzer aus Kork gesehen oder sogar bei euch zu Hause. Leider sind diese in der Regel einfach nur rund oder quadratisch geformt. Wie langweilig… Für einen schön gedeckten Tisch ist es doch viel spannender, wenn die Glasuntersetzer eine dekorative Form haben und sogar gleichzeitig noch die Rolle des Tischkärtchens übernehmen könnten, oder? Ich habe mir für euch drei blumige Formen überlegt, die sich ganz einfach aus einer Korkmatte oder Korkresten, die ihr noch zu Hause habt, ausschneiden lassen. Mit ein bisschen bunter Acrylfarbe und etwas Tafellack lassen sich Bereiche der Untersetzer ganz leicht in Flächen umwandeln, die sich mit Kreide beschriften lassen. Der Tafellack ist ein transparenter Lack, mit dem sich nahezu jede Fläche in eine Tafel-Oberfläche verwandeln lässt. Das hat den Vorteil, dass ihr viel mehr Spielraum bei der Farbwahl habt, denn die bereits bunten Tafelfarben, die ihr im Bastelgeschäft kaufen könnt, sind in ihrer Farbpalette sehr beschränkt. Mit Acrylfarbe lässt sich jedoch jeder erdenklicher Farbton selbst mischen. Hier findet ihr die Vorlage für die Untersetzer als PDF-Dokument: Vorlage

Material

Folgendes Material benötigt ihr für die Untersetzer: Kork (nicht dicker als 4mm), Schere/Nagelschere, Acrylfarbe, Pinsel, Tafellack, Vorlagen, Karton, Stift, Kreide/Kreidestift

Schritt 1: Untersetzer-Basis basteln

Zuerst druckt ihr euch die Vorlage auf ein A4 Papier aus und übertragt sie auf festeren Karton. Schneidet die Vorlagen aus dem Karton aus.

Übertragt dann die Umrisse der Vorlagen spiegelverkehrt auf den Kork.

Schneidet mit Hilfe einer Nagelschere vorsichtig die Umrisse der Formen aus. Fertig ist die Basis!

Schritt 2: Beschreibbare Flächen erstellen

Im nächsten Schritt werden die Flächen farbig lackiert, die später bunt sein sollen. Ich habe dafür die Blätter und Stängel der Blumen gewählt und sie grün abgesetzt. Ihr könnt natürlich auch andersrum die Blüten bunt ausmalen, ganz wie ihr wollt.

Am besten tragt ihr mehrere Farbschichten auf. Ihr solltet allerdings jede einzelne Schicht ausreichend trocknen lassen, bevor ihr mit der nächsten beginnt.

Wenn alle Farbschichten getrocknet sind, ist der Tafellack an der Reihe. Tragt ihn gleichmäßig dünn auf und lasst die Untersetzer mindestens 24 Stunden trocknen.

Schritt 3: Beschriften und Tisch decken

Ist der Tafellack ausreichend getrocknet, können die Untersetzer mit Kreide beschriftet werden. Ihr könnt statt gewöhnlicher Tafelkreide aber auch flüssige Kreide verwenden, die es in Form von Stiften zu kaufen gibt. Mit diesen Stiften lassen sich filigranere Formen wie Buchstaben leichter zeichnen.

Master Artikel Bild 10

Jetzt braucht ihr nur noch den Tisch decken, die Untersetzer arrangieren – Fertig. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln!

Liebe Grüße, eure Luisa von schereleimpapier

P.S. Wenn ihr noch auf der Suche nach Grillideen seid, dann schaut doch einmal bei unseren Rezepten vorbei.

 

 

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.