0

Heute habe ich eine Upcycling-Idee für euch, mit der ihr euren leeren Putzmittelflaschen noch eine zweite Chance geben und gleichzeitig ein schickes Accessoire für euren Schreibtisch gewinnen könnt! 

Beton ist ein Werkstoff, den ihr vermutlich in erster Linie aus dem Baubereich kennt – ob in Form von moderner Architektur oder Brücken- und Straßenbau. Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, Beton auch als Einrichtungsmaterial in eurem eigenen Zuhause zu verwenden? Beton kann ganz schön grob daher kommen – muss es aber nicht. Mit der richtigen Siebung lässt sich bei Beton auch eine feine, ebene Oberfläche erzeugen. Als Form eignet sich neben Silikon auch Plastik besonders gut. Statt eine fertige Form zu kaufen, könnt ihr euch ganz einfach selbst eine herstellen – leere Putzmittelflaschen stellen dafür eine besonders gute Basis da!

In meiner Wohnung kommen beim Putzen in erster Linie der Frosch Essig Reiniger sowie die Frosch Zitronen Scheuermilch zum Einsatz. Als beide Reiniger nun mal wieder leer waren, fiel mir die interessante Formgebung der Flaschen auf und schon kam mir die Idee, dass die geschwungenen Konturen eine schöne Form für einen kleinen Stiftebehälter abgeben könnten. Gesagt, getan. Wie ihr das ganz einfach nachmachen könnt, zeige ich euch nun Schritt für Schritt!

Master Artikel Bild 1

Material

Ihr benötigt zwei verschieden große Putzmittelflaschen. Dabei sollte die eine von der Grundfläche her kleiner sein als die andere, sodass sich eine neue Form ergibt, wenn man den unteren Teil der kleinen von dem unteren Teil der größeren Flasche subtrahiert. Außerdem braucht ihr natürlich Beton. Dabei müsst ihr nicht den teuren aus dem Bastelgeschäft kaufen, sondern könnt auch einfach den aus dem Baumarkt wählen. Der ist zwar etwas gröber, aber mit einem feinen Sieb lassen sich ganz einfach die größeren Steinchen herausfiltern. Desweiteren benötigt ihr noch etwas Pflanzenöl und natürlich Wasser.

Vorbereitung

Entfernt zuerst die Etiketten von den Flaschen. Klebereste, die zurückbleiben, lassen sich ganz einfach mit etwas Öl entfernen. Dann schneidet ihr mit einem Cutter jeweils den oberen Teil der Flasche ab. Dabei kommt es überhaupt nicht auf Schönheit an. Sind die Flaschen zugeschnitten, werden sie mit etwas Pflanzenöl ordentlich eingefettet. Fertig!

Master Artikel Bild 2

Jetzt wird der Beton vorbereitet. Wenn ihr meinem Rat folgt und den günstigen Baumarkt-Beton wählt, solltet ihr ihn ein etwas sieben. Ich empfehle euch, das draußen durchzuführen, denn es kann ganz schön staubig werden! Dann rechnet ihr euch den notwendigen Wasserbedarf aus. Meist steht auf der Packung des Betons, in welchem Verhältnis gemischt werden soll.

Master Artikel Bild 3

Gießen

Jetzt darf gegossen werden. Rührt den Beton mit Wasser an. Gießt dann die Masse langsam in die größere Flasche. Jetzt ist ein wenig Feingefühl gefragt. Befüllt die Flasche am besten zunächst nur zu Hälfte und stellt dann die kleinere Flasche probeweise hinein, um zu testen, wie viel Beton ihr noch braucht. Achtet darauf, dass stets genügend Abstand zwischen den Böden der beiden Flaschen bleibt. Wenn die Betonmenge ausreicht, gießt ihr zum Beschweren etwas Wasser in die kleinere Flasche, damit sie in der Position bleibt. Jetzt heißt es: abwarten!

Master Artikel Bild 4

Feintuning

Wartet bis der Beton getrocknet ist (Angabe dazu findet ihr auf der Verpackung) und löst ihn dann aus den Flaschen. Die kleinere sollte sich ganz einfach, eventuell mit Beihilfe einer Zange, herausziehen lassen. Für die größere Flasche könnt ihr einen Cutter zur Hilfe verwenden, um sie aufzuschneiden.

Mit Hilfe von Schleifpapier und Schleifklotz könnt ihr dann die oberen Kanten noch etwas nachbearbeiten und glattschleifen.

Master Artikel Bild 5

Zum Schluss habe ich noch meinem neuen Stiftebehälter mit ein bisschen weißer Farbe einen spannen Hell-Dunkel-Kontrast verliehen. Dazu wird einfach der obere Teil mit Kreppband abgeklebt und der untere Teil mit weißer Farbe angesprüht. Ihr könnt dafür natürlich auch jede andere Farbe verwenden, je nachdem, was euch gefällt: schwarz oder weiß, metallisch, oder vielleicht auch Froschgrün?

Master Artikel 1

Wenn die Farbe trocken ist, darf der Stiftebehälter endlich an seinem Einsatzort positioniert werden: auf dem Schreibtisch!

Master Artikel Bild 7

Viel Spaß beim Nachmachen! Liebe Grüße, eure Luisa von schere leim papier

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.