0

Kinder, wie die Zeit vergeht… In diesem Jahr feiert unser Frosch bereits seinen 30. Geburtstag. Deswegen will ich mit euch heute einen Blick zurück in die Anfangsstunden werfen. Warum und wie entstand die Marke Frosch? Wie sahen die ersten Produkte aus? Und warum war Frosch von Anfang an so erfolgreich? Also kommt mit auf unsere kleine Zeitreise…in das Jahr 1986.

Mitte der 80er Jahre sah es nicht gut aus für unsere Umwelt. Es gab eine ganze Reihe von Umweltkatastrophen: Robbensterben an der Nordsee. Der verheerende Großbrand bei Sandoz, als tonnenweise Pestizide mit dem Löschwasser in den Rhein fließen und abertausenden Fischen und Flusstieren das Leben kostet. Die Tschernobyl-Katastrophe, die das Leben von Millionen Menschen in Russland und Europa auf dramatische Weise verändert. Das Umweltbewusstsein bei den Menschen wächst. Man spürt, dass sich etwas ändern muss, dass man sich selbst ändern muss. Die Zeit ist reif für eine umweltschonende und naturbewusste Lebensweise. Die Zeit ist reif für Frosch.

froschblog_artikelbild_1090x500px_historie3Unser kleiner grüner Frosch ist von Anfang ein Sympathieträger. Keck, aber freundlich lächelt er von Produkten und Werbeanzeigen. Er wird zum Partner im Haushalt. Einem Partner, dem man vertrauen kann, der einfache, aber glaubwürdige Lösungen bietet: Möglichst schonend für Mensch und Umwelt durch umweltfreundliche Rezepturalternativen, die auf pflanzlichen Rohstoffen basieren und biologisch schnell abbaubar sind. Übrigens waren tierische Inhaltsstoffe für Frosch auch schon damals ein absolutes No-Go! Und so wurden durch unseren Frosch, der sich in den Anfangsjahren mit dem Marken-Slogan „das kleine grüne Wunder“ präsentierte, ökologische Reinigungs- und Pflegemittel so richtig „in“. 🙂

Die Entdeckung der Lässigkeit
Neben den umweltfreundlichen Rezepturen war es aber auch die Lässigkeit, die der Frosch mitbrachte, die ihn von Beginn an so erfolgreich machten. Denn mit Frosch war die Zeit vorbei, als man bzw. „frau“ sich durch Werbung ein schlechtes Gewissen einreden ließ. Der Haushalt sollte nicht mehr der Lebensmittelpunkt sein. Das Credo von Frosch lautete: „Weniger ist mehr“. Der Hausputz sollte sich auf ein notwendiges Maß reduzieren und mit der neu gewonnenen Zeit viel mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens bleiben. 🙂

froschblog_artikelbild_1090x500px_historie1Das Sortiment – damals und heute
Quizfrage: Wisst ihr welches das erste Frosch-Produkt war? Hinweis: Es gibt es auch heute noch und zwar nahezu unverändert. Kommt ihr drauf? Richtig – der Frosch Neutral Reiniger. Er war die Weiterentwicklung der bewährten Schmierseife. Bald darauf folgte der Frosch Essig Reiniger. Der war übrigens meine erste Frosch-Begegnung. Kein Putztag meiner Mutter ohne den Frosch Essig Reiniger. 🙂 Ein paar Jahre später wurde das Sortiment erweitert. Der Spiritus Glas-Reiniger, ein Spülmittel und ein erster WC-Reiniger kamen auf den Markt. Die Gestaltung der Etiketten war damals noch sehr schlicht und einfach und noch nicht so farbenfroh wie ihr sie heute kennt.froschblog_artikelbild_1090x500px_historie2Mit der Zeit kamen immer mehr Reinigungsprodukte hinzu. Anfang der 90er ging der Frosch plötzlich sogar an die Wäsche – die ersten Frosch Waschmittel kamen auf den Markt. 🙂 Es sollten dann noch einmal knapp 15 Jahre vergehen bis es die ersten Frosch Weichspüler gab und noch einmal weitere 6 Jahre bis zu den Frosch Fleckentfernern.

Heute findet ihr für jeden Bereich im Haushalt das passende Frosch-Produkt – und zwar nicht nur zum Thema putzen, sondern auch zum Wohlfühlen mit den Raumerfrischern der Frosch Oase oder im Bereich Kosmetik mit den Frosch Cremeseifen.

Ich bin wirklich gespannt wie es mit unserem Frosch weitergeht und welche neuen Produkte uns noch in Zukunft erwarten werden. Was meint ihr? Welches Produkt sollte es unbedingt noch geben? Her mit euren Antworten! Wer weiß, vielleicht entdeckt ihr es in Zukunft bei eurer wöchentlichen Einkaufstour. 🙂

Liebe Grüße,
eure Janina von Frosch

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.