0

Mit Papier und Schere habt ihr ganz schnell einen Osterschmuck gebastelt, der eine süße Überraschung in den Armen hält. Ob als Schmuck für Palmzweige oder zum Verschenken – mit kleinen Hasen oder Fröschen aus Papier wird Ostern gleich viel bunter.

Ostern steht in diesem Jahr schon recht bald vor der Tür. Zeit also, um die Osterdekoration aus dem Keller zu holen und das Haus zu schmücken. Jedes Jahr die gleichen Porzellanosterhasen oder Plastikostereier aufzuputzen wird irgendwann aber auch langweilig. Wer wie ich die Abwechslung liebt, dem kann ich dieses süße DIY empfehlen, das ihr als Osterschmuck oder auch als Ostergeschenk gleichermaßen verwenden könnt. Ihr braucht dazu nicht viele Materialien und nur ein bisschen Kreativität und Fingerspitzengefühl. Wenn ihr Kinder habt, könnt ihr sie bei der Gestaltung des Osterschmuckes einbeziehen, sie freuen sich bestimmt darüber.

Mein Sohn Maximilian wird heuer das Osterfest das erste Mal so richtig miterleben. Wir werden in unserem Garten Ostereier und Nester verstecken, die der kleine Mann dann suchen muss. Natürlich werden auch ein paar neue Spielsachen dabei sein und auch Süßigkeiten dürfen da einfach nicht fehlen. Die Ostertiere aus Papier eigenen sich besonders gut, um einem kleinen schokoladigen Präsent noch eine persönliche Note zu verleihen.

artikel_bild_1

Tierischer Osterschmuck aus Papier

Wie ihr ja bereits wisst bastle ich sehr gerne mit Papier, da ich der Meinung bin, dass dieses immer schnell zur Hand und vielseitig einsetzbar ist. Für die folgenden Ostertiere benötigt ihr nur buntes Tonpapier, eine Schere, Klebestreifen und ein bisschen Zeichentalent. In der nachfolgenden Anleitung zeige ich euch Schritt für Schritt, wie ihr sehr einfach süße Ostertiere herstellen könnt, die ihr dann entweder zum Schmücken für euer Zuhause oder zum Verschenken verwenden könnt.

Zur Herstellung des Osterschmucks benötigt ihr:

  • Buntes Tonpapier
  • Bastelschere
  • einen schwarzen Stift zum Bemalen
  • Klebeband
  • Garn
  • Süßigkeiten, bspw. kleine Schokoladeneier

artikel_bild_1a

Und so geht’s:

Schritt 1: Zunächst malt mit einem Stift die Silhouette des Wunschtieres auf einem bunten Tonpapier auf. Achtet darauf, dass die Arme des Tieres schön lang sind, damit diese anschließend auch ein Schokoei umarmen können. Ihr könnt die Umrisse ganz grob zeichnen und diese dann mit einer Bastelschere ausschneiden. Wer sich beim Zuschneiden von Rundungen schwer tut, kann hierzu gerne eine Nagelschere verwenden, die sich dabei leichter führen lässt. Anschließend malt ihr dem Tier ein Gesicht auf.

artikel_bild_2

Schritt 2: Wenn das erste Tier fertig zugeschnitten ist (bei mir war es natürlich ein Frosch :)), wird im nächsten Schritt der Anhänger gebastelt. Dazu ein Stück Garn – ca. 7-8cm lang – abschneiden. Das Garnstück zu einer Schlaufe binden und an der Rückseite des Tieres mit einem Klebestreifen befestigen.

artikel_bild_3Schritt 3: Jetzt wird die Osterüberraschung, beispielsweise ein kleines Schokoei am Frosch (in etwa im Brustbereich) mit einem Klebestreifen festgeklebt. Anschließend die Arme nach vorne schlagen, damit der Frosch das Ei sozusagen umarmt und diese an der Unterseite, damit der Klebestreifen nicht sofort sichtbar ist, fixieren. Fertig ist der Anhänger, der nun verschenkt oder am Osterbaum aufgehängt werden kann.

artikel_bild_4

Optional: Wie anfangs schon erwähnt, könnt ihr natürlich auch größere Ostertiere herstellen, die dann mit mehr Süßigkeiten beklebt und im Anschluss verschenkt werden können. Dazu einfach die vorigen Schritte erneut durchführen und bei Bedarf eine Botschaft auf den Armen des Tieres hinterlassen.

artikel_bild_5
Wer seinen Angehörigen, Freunden oder also eine kleine Aufmerksamkeit überreichen möchte, kann dies gerne mit einer großen Variante, wie beispielsweise dem Frosch mit gelber Hose, umsetzen. Über eine Süßigkeit von lieben Menschen freut man sich doch einfach immer.

Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Neben den Fröschen, Küken und Hasen könnt ihr natürlich auch andere Tiere wie zum Beispiel Bären, Füchse, Hennen oder Schweinchen basteln. Je nachdem lassen sich die Tierchen also auch für andere Anlässe verwenden.artikel_bild_6

Viel Spaß beim Experimentieren.

Alles Liebe,
Sabrina von Starlights in the Kitchen

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.