0

Vor einigen Tagen war es wieder soweit – der Frosch und sein Team reisten nach Nürnberg um sich und seine neuen Produkte auf der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel zu präsentieren.

Dienstagabend packte der Frosch noch die letzten Broschüren und Produkte zusammen, schnappte sich seinen Koffer und machte sich auf den Weg in die zweitgrößte Stadt Bayerns – das fränkische Nürnberg. Hier findet jedes Jahr die Messe „Biofach“ statt, auf welcher sich hunderte Aussteller aus der Bio-Branche treffen, um Neuigkeiten vorzustellen und sich sowohl mit Fachbesuchern als auch mit privaten Interessierten auszutauschen.

froschblog_artikelbild_1090x500px_biofach

Der Frosch ist schon seit vielen Jahren auf der Biofach vertreten und das ist wirklich eine besondere Leistung und auch Auszeichnung. Nicht jedes Unternehmen darf sich auf dieser Messe zeigen. Die Produkte der Hersteller müssen erst das harte Bewertungssystem durchlaufen, welches die Produkte auf Herz und Nieren bewertet und für die Ausstellung überhaupt erst zulässt.  Frosch hat es auch in diesem Jahr wieder geschafft und durfte für vier Tage in die Messehalle einziehen.

Um euch einen Eindruck von der Messe und unseren Stand machen zu können, haben wir den Frosch und seinen Auftritt mit der Kamera ein bisschen begleitet:

Ihr seht der Frosch kommt einfach gut an – das freut uns immer sehr. Unser Maskottchen konnte sich vor Knuddelattacken und Kameras gar nicht mehr retten und musste durchweg für Fotos parat stehen. 🙂
froschblog_artikelbild_1090x500px_biofach 2

Kein Plastik in den Weltmeeren – die Recyclat Initiative

Wie ihr in dem Video sehen könnt, stand der Messebesuch von Frosch in diesem Jahr vor allem unter dem Motto „Kein Plastik in den Weltmeeren!“ und stellte die damit verbundene Recyclat Initiative vor. Frosch arbeitet seit vielen Jahren unter dem Leitgedanken des Cradle to Cradle® Prinzips an der Recyclat Initiative, welche die Wiederverwertung von Plastik zum Inhalt hat.  Schon heute bestehen Frosch Reinigungsmittel-Flaschen zu 100 % aus Recyclat – aus recyceltem Plastik. Dieses stammte bis vor kurzem jedoch noch allein aus der Pfandflaschen-Sammlung. D.h. wenn ein Getränkehersteller seine PET-Flaschen nicht mehr verwenden und erneut befüllen kann, kann Frosch auf diesen Rohstoff zurückgreifen und in geschredderter Version für die eigene Flaschen-Produktion verwenden.

Jedoch haben wir es uns ebenfalls zum Ziel gemacht, die weitaus größere Rohstoff-Quelle für Plastik in diesen Kreislauf zu integrieren – den Gelben Sack. Jeder von uns trennt zu Hause den Müll, mit dem Gedanken, dadurch das Recycling zu erleichtern und zu unterstützen. Doch nur knapp die Hälfte des eingesammelten Mülls wird wirklich recycelt. Der größte Teil wird zur thermischen Verwertung genutzt – also im Klartext: verbrannt! Wir sind daher der Meinung: Altplastik gehört wiederverwertet, nicht weggeworfen oder verbrannt. Daher ist es Frosch inzwischen auch gelungen, Plastik aus dem Gelben Sack in Top-Qualität so aufzubereiten, dass es für die Produktion neuer Flaschen eingesetzt werden kann, sodass nun alle transparenten Frosch PET-Reinigerflaschen zu 100 % aus Altplastik bestehen – mit einem Anteil von 20 Prozent aus dem Gelben Sack.

Wenn euch die Frosch Initiativen interessieren, dann schaut doch mal auf unserer Website vorbei. Hier erfahrt ihr alles rund um die Recyclat Initiative, aber auch die weiteren Aktivitäten, für welche Frosch sich stark macht.

Ansonsten bleibt uns nur zu sagen, vielleicht schaut ihr im nächsten Jahr mal selbst auf der Messe vorbei und könnt euch live vor Ort über den Frosch erkundigen. 🙂 Wir stehen euch Rede und Antwort – natürlich aber auch hier auf dem Blog oder auf Facebook.

Froschige Grüße, eure Franziska von Frosch

 

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.